Kulturellen Unterschieden innerhalb unserer Unternehmensgruppe begegnen wir täglich im modernen Arbeiten und im Austausch von Erfahrungen – und auch im Feiern von Traditionen. Am 1. März 2018 verteilte Baba Marta (Großmütterchen März) Martenitsas an alle Unternehmen der A1 Group. Die Bulgarischen rot-weiß-gewobenen Bändchen symbolisieren das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings und stehen für Gesundheit und Glück. Für einige Zeit konnte man die Martenitsas an vielen Handgelenken gruppenweit sehen bis – so die Tradition- man einen Storch, einen Spatz oder einen blühenden Baum erblickt. Wann immer das passiert…

Baba Marta ist für ihren sprunghaften Charakter und launisches Benehmen bekannt. Im März wechselt das Wetter oft so schnell, dass man innerhalb weniger Tage aus den Winterstiefel in die Sandalen schlüpft und dann wieder zurück zu Haube und Handschuhen greift. Aber der Tag, an dem es plötzlich 20 Grad hat, kommt und Hand-in-Hand der Frühling mit blühenden Bäumen. Und ehe es du dich versiehst, sind die ersten grünen Blätter von Schnee bedeckt und du frierst wieder bei -5 Grad und diese Dinge können passieren. Zum Glück dauert dieses Intermezzo nicht lange, denn schon Pablo Neruda schrieb:


“Sie können alle Blumen abschneiden, aber nie werden sie den Frühling aufhalten können.”


Endlich – der Frühling ist jetzt da! Schauen wir mal, was mit unseren Martenitsas passiert. Einige unserer bulgarischen Kolleginnen und Kollegen teilen ihre schönsten Erinnerungen mit uns:

Alexander Popov

Senior Accountant – Arbeitet im Unternehmen seit 2017

Eifrig und mit einem breiten Grinsen im Gesicht habe ich als Kind Martenitsas für meine ganze Familie gebastelt. Das schönste war immer für meine Mama: Aus Karton habe ich ein großes A (der Anfangsbuchstabe meines Namens) ausgeschnitten und je eine Seite mit einem roten bzw. weißen Faden umwickelt und auf ein langes rot-weißes Bändchen gehängt. Fertig war die Halskette!


Alexander wünscht dir:


Ich wünsche allen meinen KollegInnen in der A1 Group dasselbe wie meiner Familie und meinen Freunden:

»Bleibt gesund, folgt euren Träumen, macht das Beste aus jeder Situation und schaut positiv nach vorne. Alles ist möglich mit Lächeln, Liebe, Leidenschaft – und Vertrauen, um seine Ziele erreichen zu können. Und natürlich darf der Spaß nicht zu kurz kommen!«

Neli Pencheva

Expert in Network Infrastructure & Fixed Services Division
– Arbeitet im Unternehmen seit 2016

Als Kind habe ich viel Zeit bei meinen Großeltern am Land verbracht und eine der schönsten Erinnerungen sind die Störche, die ich dort sah. Außerdem gab es einen Obstgarten mit vielen blühenden Bäumen, an die ich gerne meine Martenitsas gebunden habe. Denn der Glaube sagt ja, dass Martenitsas reiche Ernte bringen sollen. Das habe ich damals geglaubt – und glaube ich auch heute noch als Erwachsene :-)


Neli wünscht dir:


»Baba Marta bringt uns ein bisschen von allem – einen großartigen Mix aus einer sanften Brise und Sonne. Aber am meisten bringt sie das Wunder Frühling – neues Leben, Gesundheit, frische Hoffnung und die ersten warmen Sonnenstrahlen. Also allen meinen Kolleginnen und Kollegen in der A1 Group: Möge dieser Frühling stärkend und inspirierend sein und uns allen einen frischen Start als A1 bringen. :-)«

Bogdan Chukov

Testing Expert, Device & Accessories Department
– Arbeitet im Unternehmen seit 2005

Seit meiner Kindheit verbinde ich mit Baba Marta und Martenitsa die wunderbare neue Jahreszeit, einen neuen Anfang und dass die folgenden warmen Monate wieder viel Spielzeit mit Freunden draußen in der Natur bringen. Und schließlich rücken die Sommerferien näher!


Bogdan wünscht dir:


»Martenitsas sind gut für die Gesundheit, Frühling ist gut für die Laune. Kombinier die beiden – so einfach ist es! :-)«

Manuela Madzharova

Expert in First level Customer Service – Fixed Services
– Arbeitet im Unternehmen seit 2016

Am 1. März haben wir nicht nur Martenitsas getragen, sondern auch Lächeln in die Gesichter und Hoffnung in die Herzen gezaubert. Deshalb freue ich mich jedes Jahr wieder darauf, Martenitsas von meinen Freunden zu bekommen. Eine besonders schöne Erinnerung verbinde ich mit dem 1. März 2017 als ich mein Training in der Betreuung der First Level Fixed Services mit meiner Kollegin Vera Krumova begann. Ich war so neugierig auf die neuen Aufgaben, fokussiert und ernst bei der Sache, als Baba Marta zu meinem Schreibtisch kam – süß und lächelnd und uns die Bändchen mit den besten Wünschen überreichte.


Manuela wünscht dir:


»Stell dir vor, die Martenitsas an deinem Handgelenk sind ein Traum – schau drauf, schätze sie, arbeite dran und lass deinen Traum diesen Frühling Wirklichkeit werden!«

Und auch Desislava Vacheva, eine Bulgarische Kollegin, die für A1 Digital in Wien arbeitet, teilt ihre Martenitsa-Erinnerungen mit uns:

Desislava Vacheva

A1 Digital in Vienna

Baba Marta ist nicht nur meine liebste, sondern auch die weit verbreitetste Tradition in Bulgarien. In den vergangenen 5 Jahren habe ich unzählige „Martenitzi“ meinen Kolleginnen und Kollegen in der A1 Group und A1 Digital umgebunden. Mein Ziel ist es immer die Freude, positive Energie und Fröhlichkeit, die mir diese Tradition bedeutet, weiterzugeben. Es freut mich sehr zu sehen, dass meine Kollegen, ganz unabhängig von ihren Nationalitäten, die Bändchen glücklich bis Frühlingsbeginn tragen.

In diesem Sinne: Fröhlicher Frühling und euch und euren Familien nur das Beste!