Das Leben einer multikulturellen Gesellschaft ist ein laufender Lernprozess. Das Arbeiten in so einer Umgebung birgt viele Herausforderungen, aber auch Vorteile. Die verschiedenen Lösungsansätze, die genau aufgrund unserer unterschiedlichen Herkunft entstehen, schätzen wir bei A1 hoch.

Das OneBSS-Projekt verdeutlicht perfekt, wie wir bei A1 mit unseren kulturellen Unterschieden aber auch den Gemeinsamkeiten umgehen.

Mit mehr als 100 ProjektmitarbeiterInnen (und 9 verschiedenen Sprachen) ist es eine schöne Fallstudie darüber, wie wir alle gemeinsam voneinander lernen können.

Übrigens (wie ihr unten sehen werdet), ganz egal wo man herkommt, die Chancen sind groß, dass der Tag überall mit Kaffee beginnt. #weareallthesame #butcoffeefirst

OneBSS in aller Kürze

Wir brauchen ein zukunftssicheres Business Support System (BSS), genauso wie auch transparente, einheitliche Prozesse, um effizienter den Anforderungen des Marktes zu entsprechen, vor allem in Bezug auf neue digitale Services, Multi-Partner Business Modelle, Kundenorientierung und individuelle Omni-Channel Produkte.
Es handelt sich um das bisher größte digitale Transformations Projekt und wird die Zukunft der A1 nachhaltig beeinflussen.

The New Normal

Das Kernteam des OneBSS-Projekt umfasst ca. 100 Personen. Es wird in allen lokalen OpCos umgesetzt mit Unterstützung von den Wiener KollegInnen. Die Sponsoren sind der Group CEO, sowie die CEOs aus Serbien, Slowenien, Kroatien und Mazedonien. Vip mobile ist Vorreiter in der Umsetzung von OneBSS. Folgen werden bald Si.mobile, one.Vip und Vipnet.
Das Projektteam besteht übrigens aus einer Gruppe sehr diverser Mitarbeiter aus den oben erwähnten Ländern und einigen externen Kollegen.

Das Team arbeitet über Grenzen und Kulturen hinweg eng zusammen, wobei alle ihre Expertise proaktiv miteinander teilen. Vielfalt FTW!

from the left to the right: Jelena Medojević, Nada Mihovilović, Branislava Gerić-Tarle

Um mehr über diese Zusammenarbeit zu erfahren, haben wir mit Nada Mihovilovic (Projektleitung OneBSS) gesprochen:

Worum geht es bei OneBSS?

Es geht um Transformation. Aber in diesem Fall nicht nur die Transformation der Systeme, sondern auch unserer Zusammenarbeit, unserer Prozesse und wie wir zukünftig die Bedürfnisse unserer Kunden verarbeiten. OneBSS ist Teil des “One 2 Many”- Programms, bei dem es um die Nutzung von Synergien (Bss, Core Netzwerk, SAP…) zwischen den OpCos geht.

Was sind die Ziele dabei?

Um auf die sich ständig verändernden Anforderungen des schnelllebigen Telko-Marktes reagieren zu können, hat A1 sich für eine Modernisierung und Vereinheitlichung des BSS entschieden. Mit dieser strategischen Entscheidung, Änderungen an den CRM, Billing, Self Care und Webshopsystemen vorzunehmen, werden wir schneller und qualitativ hochwertiger arbeiten können.

Was sind die Herausforderungen bei diesem Projekt?

Wir sind mit einer Aufgabenstellung konfrontiert, die täglich Antworten sucht – meist “bis gestern”. Um nur ein paar Beispiele zu nennen:
Wo finden wir einen gemeinsamen Ort für 5 Teams, die alle gleichzeitig arbeiten? Wie einigen wir uns auf einen einheitlichen Produktdesignprozess, wenn es viele verschiedene Stakeholder gibt? Wie budgetiert man ein Projekt mit einem ständig wechselnden Umfang?

Wann hat das Projekt angefangen und wann ist es fertig?

Angefangen haben wir in Serbien im September. Go live für Vipmobile und Simobile ist für das zweite Halbjahr 2018 geplant gefolgt von Kroatien und Mazedonien .

Wie groß ist das Projektteam? Wer ist dabei?

Schwer zu sagen, weil es täglich wächst. Derzeit sind es etwa 100 Mitarbeiter aus 4 Ländern. In näherer Zukunft wird uns das allerdings alle betreffen.

… wie eine gute Kaffeeröstung kommt alles zusammen.

Wie viele verschiedene Nationalitäten arbeiten an OneBSS?

Wenn ich in der Früh mit der Arbeit starte, höre ich so viele unterschiedliche Sprachen, dass ich sie kaum zählen kann.
Serbisch, Slowenisch, Mazedonisch, Kroatisch, Deutsch, Hindu, Spanisch, Griechisch, Italienisch… wie eine gute Kaffeeröstung kommt alles zusammen. Und mit einer Tasse Kaffee startet auch unser gemeinsamer Tag.

Vielfalt bei OneBSS bedeutet…

Die Zusammenarbeit mit Kollegen aus unterschiedlichen Kulturen bringt das Beste hervor. Wenn man inspiriert ist folgen großartige Ideen. Und genau die führen zu herausragenden Produkten.

Warum brauchen wir Experten aus Indien für OneBSS? Was genau ist deren Aufgabe und wie lange bleiben sie in Serbien?

Unser System ist von einem Anbieter: Ericsson. Aber es ist nicht einfach nur plug&play! Wir müssen die anderen Systeme entsprechend anpassen, damit sie miteinander funktionieren können. Genau dafür brauchen wir externe Unterstützung. Als Rolle für die Systemintegration haben wir, nach einem langen Auswahlverfahren, Wipro beauftragt.

Deine Gedanken über kulturelle Vielfalt?

Mir wurde einmal gesagt, dass unsere Stärke in unseren Unterschieden liegt und nicht in unseren Gemeinsamkeiten. Daran glaube ich fest. Es ist sehr bereichernd, Teil von so einem einzigartigen Projekt zu sein.