Das A1 Team besteht zwar aus mehr als 11 aktiven Spieler*innen, beim Teamspirit können wir es allemal mit der Profiliga aufnehmen. Das findet jedenfalls Elvir Karahasanovic. Noch vor wenigen Jahren glänzte er mit seinen Dribbelkünsten am Fußballrasen und heute überzeugt er als Account Manager den Westen Österreichs von den A1 Business Lösungen. Im Interview erzählt er uns mehr über die Faszination Fußball und Parallelen zum Berufsleben.

Als ehemaliger Stürmer in der Landesliga und Westliga für Fc Tirol, Reichenau Innsbruck und Union Innsbruck, hat Elvir Fußballerfahrung auf hohem Niveau gesammelt und lebt heute seine Leidenschaft als Trainer beim Fußballverein Axams/Grinzens und Tiroler Auswahl U14 nach Dienstschluss aus. Mehr dazu im Interview.

Elvir Karahasanovic

Warum Fußball? Was fasziniert dich daran?
Fußball ist für mich heute Ausgleich zur Arbeit, bis vor 5 Jahren war ich selber aktiv. Fußball istm eine Leidenschaft – aktiv und passiv.

Du arbeitest als Trainer. Wie waren die letzten Monate während Corona?
Ich trainiere ja sowohl die Kampfmannschaft von Axams/Grinzens als auch die 13-/14-Jährigen Nachwuchsspieler Tirols. Fußball ist da für uns nicht nur gemeinsames körperliches Training, sondern hat auch eine wichtige soziale Funktion. Während Corona war erst Pause, dann haben wir uns an die gesetzlichen Vorgaben gehalten und mit Abstand trainiert. Seit circa Mitte Juni läuft alles wieder normal.

 

Wie verbindest du Beruf und Fußball?
Drei bis vier Mal pro Woche sind Trainings, das geht sich immer gut nach der Arbeit aus und ich krieg den Kopf frei.

Fußball ist ein Mannschaftssport. Wie siehst du das bei A1?
Wie beim Fußball auch im Job, muss jeder einzelne dazu beitragen, gemeinsam besser zu werden. Ich profitiere von Teammeetings und dem Austausch mit meinen Kollegen und Kolleginnen. Ich bin der Meinung, dass in einem funktionierenden Team jeder einzelne was lernen kann und auch das Team von jedem Mitglied.

Welche Fußballtricks helfen dir im Beruf?
Fußball ist ein guter Door-Opener auch im Business. Manchmal findet man schnell einen guten Einstieg in ein Gespräch, letztlich kommt es aber auf unsere Lösungen an. Da wie dort gilt jedenfalls: Fair Play. ;-)

Wem drückst du die Daumen?
Meine Lieblingsmannschaft ist definitiv Liverpool. Coole Spieler und auch Trainer Jürgen Klopp ist für mich ein großes Vorbild.