Welche Eltern kleiner Kinder kennen das nicht: Wertvoller online Inhalt für unsere Jüngsten ist schwer zu finden. Und, was wäre besser als unsere lieben Kleinen mit einer geeigneten Versuchung freiwillig ins Bett zu bekommen? :-) Unsere Kolleginnen und Kollegen von A1 Slovenia erkannten diesen Umstand und starteten ein wunderbares Projekt, das Generationen zusammenführt. Wir haben die Projektleiterin Tanja getroffen und sie um ihre Einblicke in das slowenische Märchenprojekt gebeten. Finde heraus, welche Märchenfigur sie am Liebsten hat!

Es waren einmal sehr verzweifelte Eltern in Slowenien. So sehr sie auch suchten, sie konnten keine pädagogisch wertvollen Online Inhalte für ihre 3-8-jährigen Kinder finden. Das aufmerksame Team von A1 Slovenia erkannte diese Notsituation und machte sich auf die Suche nach Gefährten für ihre Mission, für Eltern und Kindern die Inspiration wiederzufinden. A1 Slovenia trat mit renommierten slowenischen Märchenerzählern, jungen Illustratoren und Seniorenheimen in Kontakt, um sie für dieses Langzeitprojekt zu gewinnen. Mit einer Kreativagentur und anderen Experten an ihrer Seite wurden über 100 Märchen eingesprochen und aufgenommen, die über eine App am Handy und Tablets seit Dezember 2016 slowenische Kinder mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins Traumland begleiten. Und wenn sie nicht eingeschlafen sind, dann hören sie noch heute Märchen.

Der Erfolg von Lahkonočnice (Gute-Nacht-Geschichten) hat viele Wurzeln

Die Idee und der Zeitpunkt haben gepasst und auch die Verknüpfung mit unserem Kerngeschäft, mit eingebettetem Player auf der mobilen Webplattform, der auch das Erstellen individueller Playlists ermöglicht. Und nicht zuletzt ist ein hochmotiviertes Projektteam für den Erfolg verantwortlich. Alle Geschichtenerzähler haben sich selbständig in Kleingruppen in den Altersheimen zusammengefunden und einander, den Senioren oder besuchenden Kindern Geschichten vorgelesen. Und auch die Autoren sind sehr glücklich und stolz! Aufgrund der vielen Promotion, die A1 für zeitgenössische slowenische Literatur gemacht hat, schickten auch neue Autoren zahlreiche E-Mails mit ihren Geschichten, um auch Teil dieses Gute-Nacht-Projekts zu werden. Abgesehen vom Feedback der Eltern, unterstreichen auch die positive Markenwahrnehmung, die Anzahl der Downloads und Seitenaufrufe und über 30 gewonnene Awards den Erfolg dieses großartigen Projekts.


»Emotionen sind die größte Energiequelle für Erfolg und Wachstum des Projekts.«


Tatjana Kos

»Wir schaffen Wertvolles für jede Generation.«

Anlassbezogene Fortsetzungen

Nach 100 aufgenommenen Geschichten fiel die Entscheidung, nur noch anlassbezogen Fortsetzungen aufzunehmen. So folgte 2018 eine Bienentrilogie, um den ersten internationalen Bienentag sowie die Bienenstöcke am Dach des slowenischen Headquarters in Laibach zu feiern. Später produzierten unsere Kollegen unter dem Motto „Gute Nacht, Vorurteil!“ fünf Geschichten in Kooperation mit dem nationalen Radiosender. Daran wird auch 2019 gearbeitet. Außerdem folgt einen Fokus auf die visuelle Ausgestaltung der Märchen, die vor allem für kleine Kinder wichtig ist. Mehr dazu rund um den Internationalen Bienentag 2019 Ende Mai! Außerdem bereitet das Projektteam die Publikation zweier Bilderbücher auf Basis der Märchen vor, die von Studentinnen und Studenten der Kunsthochschule illustriert werden.

Wir haben Tanja, Expertin für Media und Channels bei A1 Slovenia, zu einem Interview getroffen.

 

Tatjana Kos,
Tatjana Kos, Projektmanager
für Gute-Nacht-Geschichten

Was waren deine persönlichen Highlights und Erwartungen?

Jede neue Zusammenarbeit und jedes Kleinprojekt sind ein Highlight für sich. Wir haben Pläne bis Jahresende und ich bin sicher, dass wir Wege finden, dieses Projekt fortzusetzen. Die Bibliothek zeitgenössischer slowenischer Hörbücher ist gekommen, um für Generationen zu bleiben; wir müssen nur innovativ in ihrer Bekanntmachung bleiben.

Was ist das Besondere an diesem Projekt?

Das Vorzeigeprojekt ist ein Hörbuchmärchen, aber uns ist es gelungen nicht nur slowenischer Literatur und Autoren, sondern auch jungen slowenischen Illustratoren eine Bühne zu bieten, während wir gleichzeitig die Problematik rund um Einsamkeit, Abgeschiedenheit und kognitive Dissonanzen in Altersheimen thematisierten. Wir haben außerdem auf Themen wie Vorurteile und ethnische und moralische Werte auf kreative Art in Wort und Bild aufmerksam gemacht.

Welches ist dein Lieblingsmärchen?

Ich höre mir die Märchen gerne an und habe meine Lieblinge, aber wahrscheinlich höre ich sie mit einem anderen Fokus. Ich suche vorwiegend nach Diversität unter den Geschichten, da unsere Zielgruppen so verschieden sind und dementsprechend die Botschaften, die wir absetzen wollen.

Deine liebste Märchenfigur?

Ich fühle mich den Drachen am meisten verbunden. ;)

Heute stehen 111 Märchen und ein Comic zur Verfügung, letzterer auch auf Englisch: