Am 22. Juni 2017 gehörte die Bühne im A1 Saal in Wien unseren 9 Finalistenteams, die sich mit ihren Ideen beworben hatten, ein A1 Intrapreneur zu werden. Drei Teams gingen schließlich als Sieger hervor. Was sich bei ihnen in den vergangenen Monaten getan hat, ob sie auf Erfolgskurs sind und wo die Herausforderungen liegen, das erfährst du hier:

65 Einreichungen aus der gesamten A1 Group, 9 fürs Finale nominierte Projekte, 3 Gewinnerteams: Artemis, Social Media CRM und Universal Lock. Wir haben nachgefragt, wie ihre ersten Schritte als A1 Intrapreneur waren, welche Learnings sie gezogen haben und welche Meilensteine sie sich gesetzt haben.

Artemis – mittlerweile in offensity umbenannt – das sind Aron Molnar, Philipp Mirtl und Daniel Endresz und mit ihrer Idee wollen sie von Österreich aus die ganze Welt – zumindest aus Hackerblickwinkel – sicherer machen. Sie zeigen KMUs wie anfällig sie auf Hacker-Angriffe sind und geben individuell Empfehlungen ab, wie sie sich schützen können. Begleite sie mit uns in ihrem Videoblog:

Social Media CRM ist das kroatische Projekt von Dora Blazeciv, Igor Kranjcec, Mila Perovic und Ana Marija Petricevic und gemeinsam entwickeln sie Lösungen, wie wir noch zielgerichteter unsere Kunden servicieren können. Wo und wie sie das tun und wer ihre „Projekthelden“ sind, seht ihr in der Bildergalerie:

Boris Grabner und Plamen Dintchev sind die österreichischen Köpfe hinter Universal Lock – und gemeinsam verschließen sie sich nicht vor sicheren Lösungen. Universal Lock verfolgt ein innovatives Konzept, das im Zusammenhang mit Global Identity branchenübergreifend Verknüpfungen von Berechtigungen für Internet of Things Komponenten ermöglicht, diese Verknüpfungen sind mit Blockchain gesichert. Erfahre mehr über Universal Lock und wie es ist, als Intrapreneur seine Ideen zu verfolgen!

Hattest auch du schon mal eine innovative Idee, von der du überzeugt warst, dass sie das Zeug zum Erfolg hätte, aber dir hat die Möglichkeit zur Umsetzung gefehlt? Dann warte noch ein wenig, nutze die Zeit bis Jänner 2018, wenn „Empowering Ideas“ in die zweite Runde geht und bewirb dich mit deinem Team!