Erinnerst du dich an dein erstes Handy? Gesetzt den Fall, dass du jetzt kein Teenager bist, hatte es wahrscheinlich Tasten, um jemanden anzurufen. Vor 20 wäre dieses Projekt, das wir nun stolz mit dir teilen, nicht Wirklichkeit geworden, hätte es nicht motivierte Leute gegeben, die ein funktionierendes GSM Netzwerk bauten und die an ein unmögliches Ziel glaubten. Heute gibt es neue Herausforderungen, aber eines ist bei A1 Kroatien gleichgeblieben: das leidenschaftliche Team. Wir haben zwei Kollegen getroffen, die aus zeitlich unterschiedlichen Perspektiven über A1 Croatia erzählen.

Heuer feiert A1 Croatia 20-jähriges Bestehen in ihrem Heimatmarkt. Seit dem Beginn als Vipnet hat sich vieles verändert, die Technologie hat sich weiterentwickelt und das kleine Unternehmen von damals spielt heute eine wichtige Rolle in einem internationalen Konzern. Welches sind die Unterschiede zwischen damals und heute? Worin liegt die Motivation zur Arbeit zu kommen? Wohin geht die Entwicklung? Damir Crnković, Baufachmann, war unter den ersten Angestellten des kroatischen Unternehmens und teilt seine langjährigen Erfahrungen mit uns. Igor Duic, PR Experte, ist hingegen erst seit dem Tag des Rebrandings Teil des kroatischen Teams und bringt 20 Jahre Erfahrung aus der Medienbranche mit, wo er seinen heutigen Arbeitgeber von einer außenstehenden Perspektive kennt. Lernt die beiden charmanten Kollegen und unseren A1 Teamspirit kennen! #MakeItHappen

Damir Crnković, Baufachmann im Facility Management

Damir Crnković

1. Damir, beschreibe doch die Arbeitsumgebung als du vor 20 Jahren bei Vipnet begonnen hast. Was fällt dir als erstes ein?
Eine gemietete Bürofläche von rund 100m², lachende Gesichter, positive Energie, begeisterte Stimmung mit einem unmöglichen Ziel: den Rollout eines voll funktionierenden GSM Netzes in nur sechs Monaten…unmöglich, aber vollständig erreicht!

2. Was ist der größte Unterschied zum heutigen Campus?
Den heutigen Campus gab es 1999 noch nicht. Er wurde zwischen 2003 und 2005 errichtet. Bis dahin wurde das einzige Gebäude (ein Lager) in ein Call Center mit 50 Agents und dem nötigen Telefonequipment umgerüstet. Wir haben bescheiden angefangen um ein modernes Unternehmen des 21. Jahrhunderts zu werden.

3. Was magst du am meisten am A1 Campus Projekt?
Ich finde es großartig, Teil des 2003 Projektteams gewesen zu sein, das eines der größten Bürozentren Kroatiens gebaut hat, mit einem wunderbaren, engagierten und zielstrebigen Team, das das Ziel mehr als eine Herausforderung als ein Problem gesehen hat. Weniger als zwei Jahre später waren 22.000m² betriebsbereit.

4. Welches waren die größten Herausforderungen für dich?
Die größten Herausforderungen für mich waren die Zusammenarbeit mit verschiedenen Persönlichkeiten und der Kampf gegen Deadlines.

5. Mit der Technologiebrille betrachtet: Was waren die größten Meilensteine?
Meiner Meinung nach war das die Integration von mobiler Technologie mit TV und Festnetzkommunikationstechnologie.

»A1 ist ein Unternehmen mit vielen talentierten und aufstrebenden jungen Leuten.«

6. Worauf bist du besonders stolz?
Teil eines Teams von exzellenten Experten zu sein, meine Kollegen mit denen ich zusammengearbeitet habe und es immer noch tue.

7. Mit welcher Motivation kommst du zur Arbeit?
Es ist die gute Mischung aus täglichen Herausforderungen und einem lieben Team, das mich umgibt.

8. Dein Geburtstagswunsch ans A1 Croatia Team?
Sei ein guter Mensch, sei du selbst, hab Vertrauen in dein Team und unterstützt einander … dann findet sich Erfolg von selber ein.

Igor Duic, Public Relations Experet, Corporate Communications

Igor Duic

1. Igor, du kennst das Unternehmen und seine Marke aus einer externen Sicht. Wie fühlt es sich jetzt an, Teil des A1 Croatia Teams zu sein?
Ich habe ja nie für Vipnet gearbeitet. Mein erster Arbeitstag in der Kommunikationsabteilung war auch der erste von A1 Croatia. Dieser Tag war für meinen Arbeitgeber und für mich ein ganz besonderer und ich bin so froh, dass ich die Möglichkeit habe, Teil dessen zu sein.

2. Was hat dich am meisten überrascht, als du bei A1 zu arbeiten anfingst?
Ganz sicher die Kultur, die flexibles und agiles Arbeiten fördert und mit Fehlern unter dem Motto “Mach Fehler, lerne daraus und mach weiter” umgeht. Das ist ein großer Unterschied zu meinem früheren Arbeitgeber.

3. Wie beschreibst du den A1 Spirit?
Ich habe eine offene Atmosphäre gefunden, in der ich mich vom ersten Tag an willkommen gefühlt habe. Die Kommunikation ist direkt und gleichzeitig freundlich.

 

»Mein Team ist großartig und unterstützend und hat mir so geholfen, ein echter A1 Team Player zu werden.«

4. Mit welcher Motivation kommst du zur Arbeit?
Ich bin der einzige Mann in unserer Kommunikationsabteilung, was mich gar nicht stört, denn die Mädls geben mir das Gefühl, einer von ihnen zu sein :-) Bislang habe ich viele Gelegenheiten gefunden, mich zu verbessern.

5. Wie bringst du dich als Igor persönlich und beruflich in A1 Croatia ein?
In meinen vorherigen Jobs habe ich Erfahrungen in PR gesammelt und profundes Verständnis für die Medienbedürfnisse im digitalen Zeitalter erworben. Ich bringe mich als offener, kommunikativer Teamplayer ins Unternehmen ein.

6. Dein Geburtstagswunsch ans A1 Croatia Team?
Bleib ein Herausforderer im Business und behalte dir deine positive Arbeitskultur bei.