273 Teams, 250 m Schwimmen, 18 km Radeln, 5,1 km Laufen und 10 Stunden Teamspirit – St. Pölten war Austragungsplatz des 7. A1 Team Triathlon. Motivierte Sportlerinnen und Sportler, jubelnde Fans und eine großartige Organisation machten auch dieses Event zu einem unvergesslichen Erlebnis – für die Teams aus Österreich und die Gäste aus der A1 Group.

14. September 2018 – Die Wetterprognose sieht düster aus. Die Sonne der vergangenen Monate hat sich in St. Pölten kurzerhand hinter Regenwolken versteckt. Nichtsdestotrotz arbeiten unsere A1 Kolleginnen und Kollegen mit Hochdruck auch noch in den Morgenstunden am Aufbau der Wettbewerbsstrecken und der technischen Ausrüstung, halten letzte Organisationsmeetings ab und schaffen mit leuchtend roten A1 Logos die Voraussetzungen für eine einzigartige Stimmung. Sogar der angesagte Regen zeigt sich geblendet und hält sich bis auf weiteres zurück. Dann treffen die ersten Busse ein und das Treiben nimmt seinen Lauf. Unser routiniertes Organisationsteam versorgt die Athleten mit Startnummern, T-Shirts und Chips. Beim gemeinsamen Frühstück tauschen sich erfahrene Teilnehmer mit Erstlingstriathleten über Training und Streckenbeschaffenheit aus. Ausgelassene Heiterkeit ist inner- und außerhalb des Zelts allgegenwärtig. Wer sich bewusst umschaut, dem kann nicht entgehen: hier herrscht A1 Teamspirit!

Wir sind A1

Wie auch in den vergangenen Jahren waren Teams aus allen Ländern der A1 Group herzlich willkommen – und das sind ihre Eindrücke des A1 Team Triathlons:

Nach dem Rennbriefing hieß es für die Schwimmer: Ab ins Wasser! 250m fühlte sich nicht für alle gleich lang an, aber alle kamen wieder selbständig an Land. Dann waren die Radler an der Reihe. Drei Runden auf einem anspruchsvollen Kurs verlangten den Athleten einiges an Kondition und Kontrolle über das Radl ab. Die letzte Übergabe erfolgte an die Läufer, die unter jubelnden Fans ins Ziel einliefen. Und der Regen? Der hat sich fast bis zum Schluss zurückgehalten und nur einige wenige Läufer erwischt – der große Guss kam dann erst zur Siegerehrung, aber da saßen alle im Trockenen und die Konzentration lag bei der Bühne, den Siegern und dem Essen. Herzlichen Glückwunsch allen, die mitgemacht haben!

Und jetzt: Zurücklehnen, mitfiebern und das nächste Mal dabei sein!